Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Allgemein

  1. Mit der Auftragserteilung erkennt der Kunde unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) an. Jede Vereinbarung, die von den AGB abweicht, bedarf unserer schriftlichen Bestätigung.
  2. Der Liefervertrag zwischen dem Kunden und LDN kommt mit unserer schriftlichen Auftragsbestätigung zustande.

2. Lizenzanforderungen für RIA-Kunden

  1. In Übereinstimmung mit den deutschen Vorschriften muss eine Kopie der aktuellen Radioisotopenlizenz des Kunden bei LDN hinterlegt sein. Die Lizenz kann entweder per Post oder per Fax oder per Mail an die Abteilung Auftragserfassung bei LDN gesendet werden. Bestellungen können erst versandt werden, wenn die Lizenz bei Order Entry eingegangen ist (Strahlenschutzgesetz vom 30. Juni 1989).

3. Preise

  1. Die Preise verstehen sich – soweit nicht anders vereinbart – ab Werk und schließen keine Steuern, Kosten für Verzollung oder Versand ein.
  2. Alle Preise können ohne vorherige Ankündigung geändert werden.

4. Zahlungsbedingungen

  1. Für Kunden mit Sitz in Deutschland sind die Rechnungen mit 30 Tagen netto zu begleichen, sofern nicht vor dem Versand andere Vereinbarungen mit LDN getroffen wurden.
  2. Bei Auslandsbestellungen ist Vorauszahlung erforderlich, bis eine Kreditwürdigkeit bei LDN vorliegt oder wenn keine anderen Vereinbarungen mit LDN vor dem Versand getroffen wurden.
  3. Die Zahlung ist erst dann gültig, wenn wir den Gesamtbetrag auf unserem Konto haben.
  4. Bei Nichteinhaltung der Zahlungsbedingungen behält sich LDN das Recht vor, die Lieferung zu stoppen.

5. Eigentumsrechte

  1. LDN behält sich das Eigentum an den gelieferten Waren bis zur vollständigen Bezahlung unserer Forderungen vor. Die Sicherungsübereignung und die Sicherungsabtretung oder Verpfändung der in unserem Eigentum stehenden Waren ist unzulässig.

6. Lieferungen

  1. Alle Lieferungen erfolgen auf Gefahr des Käufers. LDN übernimmt keine Verantwortung für Transportschäden und deren Folgen und lehnt jeglichen Schadensersatz ab.
  2. LDN wird von der Lieferverpflichtung entbunden, wenn Umstände eintreten, die wir nicht zu vertreten haben und die uns die Lieferung unmöglich oder unzumutbar machen. Weitergehende Ansprüche, insbesondere Schadensersatzansprüche wegen Nichtlieferung oder verspäteter Lieferung sowie aus jeglichem anderen tatsächlichen oder rechtlichen Grund sind ausgeschlossen.

7. Reklamationen und Rücksendungen

  1. Alle Fälle von Fehlmengen, Bruch oder sonstigen Produktschäden sind uns innerhalb von 3 Tagen nach Erhalt der Ware zu melden. Nach Ablauf der Fünf-Tage-Frist gemeldete Ansprüche werden von LDN nicht anerkannt.
  2. Der Kunde ist für die Frachtversicherung und alle anderen anfallenden Gebühren verantwortlich.
  3. Im Falle einer Reklamation wegen verlorener, verspäteter oder beschädigter Sendungen hat der Kunde die Reklamation beim Spediteur einzureichen und nicht LDN zur Verantwortung zu ziehen.
  4. Melden Sie alle Transportfehler sofort an LDN.
  5. Sollten beim Transport Schäden auftreten, melden Sie diese bitte sowohl dem Spediteur als auch LDN.
  6. LDN übernimmt keine Haftung für Verlust oder Verspätung, die durch Streiks, Unfälle, Verspätungen des Transportunternehmens oder andere Ursachen, die außerhalb des Einflussbereichs von LDN liegen, verursacht werden.
  7. Eine Rücksendung von Produkten an LDN ist nur nach vorheriger Genehmigung und Versandanweisung durch LDN möglich.

8. Gerichtsbarkeit

  1. Der Gerichtssitz ist Nordhorn, Deutschland.